11.11.2018 – DELKESKAMP unterstützt Friedensprojek

Am 11. November 2018 jährte sich das Ende des Ersten Weltkrieges zum 100. Male. Aus diesem Anlass haben 31 international renommierte Künstlerinnen und Künstler im Auftrage von Volker Johannes Trieb – einem kreativen Kopf & Künstler aus Osnabrück – mit seinen Holzquadern von Bäumen aus dem ehemaligen Kriegsgebiet im Elsass gearbeitet und dabei einen ganz eigenen Umgang mit diesem geschichtsträchtigen Holz gefunden.

Entstanden sind sehr unterschiedliche Arbeiten, die an die Schrecken des Krieges erinnern und gleichzeitig für mehr Frieden plädieren.

DELKESKAMP hatte aufgrund des eigenen Standortes „MORAplast“ in Odry (Tschechien) sich für eine Unterstützung der tschechischen Künstlerin Jana Zelibska entschieden.

Eröffnet wurde die Ausstellung am 7. November 2018 von Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble in der Abgeordneten Lobby des Deutschen Bundestages.

Alle 31 bemerkenswerten Exponate sind von November 2018 bis Januar 2019 unter dem Ausstellungstitel „1914/1918 – Not Then, Not Now, Not Ever“ im Deutschen Bundestag in Berlin zu sehen. Danach zieht die Ausstellung bis Mitte Juni 2019 weiter nach New York ins UN-Hauptquartier.